Kastulus Bader Stiftung

Aktivität und Kreativität als wichtige Säulen

9. Mai 2014


Das KreAktiv-Angebot in der 5. und 6. Jahrgangsstufe am Gymnasium der Ursulinen-Schulstiftung

Für die 5. und 6. Jahrgangsstufe bietet das Gymnasium der Ursulinen-Schulstiftung seit diesem Schuljahr (2013/2014) das KreAktiv-Konzept an; es setzt sich aus den zwei Säulen Kreativität und Aktivität zusammen, zwei Grundbedürfnissen von Mädchen.

Einmal im Monat gestalten Lehrkräfte einen Nachmittag (= Modul), der den Schülerinnen Möglichkeiten gibt, ihre Phantasie sowie ihren Bewegungsdrang auszuleben. Dabei können auch ihre Anregungen bzw. Wünsche und jahreszeitliche Themen berücksichtigt werden. Diese Nachmittage bringen Abwechslung zum Schulalltag, ermöglichen eine ganzheitliche Erziehung, unterstützen die Persönlichkeitsentwicklung sowie den Aufbau des Selbstbewusstseins.
Das erste Angebot diente dazu, die Klassengemeinschaft zu stärken, sich kennenzulernen bzw. sich in der neuen Umgebung zurechtzufinden. So erkundeten die Schülerinnen ihr schulisches Umfeld, erlebten eine Stadtführung mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten und genossen das gemeinsame Abendessen. Der Spieleabend mit dem anschließenden Übernachten in der Turnhalle förderte das gegenseitige Verständnis für etwaige Vorlieben. Nachdem die Klasse sich inzwischen in Form von Schulaufgabentraining und Arbeitsplatz- sowie Hausaufgabenorganisation mit dem Thema „Lernen lernen“ beschäftigt hatte, stand von November bis Anfang April die Einstudierung des spannenden Grusicals „Geisterstunde auf Schloss Eulenstein“ auf dem Programm.

Die Fächer Musik, Deutsch, Englisch, Kunst, Sport und Geographie arbeiteten bei den Proben eng zusammen, so dass bei der zweimaligen Aufführung des Grusicals am 9. und 11. April die Begeisterung der Schülerinnen und Lehrkräfte auf die eingeladene Schulfamilie und die Grundschulkinder übersprang. Am 8. Mai verbrachten die Schülerinnen einen erlebnispädagogischen Tag im Straubinger Tierpark. Auch im Juni und Juli erleben die Schülerinnen zwei Nachmittage in der Natur: Das Modul LandArt führt sie an die angrenzende Donau. Dort werden sie aus Naturprodukten Kunstgebilde formen. Im Juli werden sie zusammen mit ihrer Sportlehrerin einen Klettergarten besuchen. Für die 6. Jahrgangsstufe sind weitere Module geplant. Dazu gehören unter anderem ein erlebnispädagogischer Tag zum Umweltschutz in Zusammenarbeit mit dem Bund Naturschutz in Wiesenfelden sowie ein Nachmittag, an dem es um die Gesundheit und die Ernährung der Schülerinnen geht. Das KreAktiv-Konzept stärkt das Gemeinschaftsgefühl der Schülerinnen und bereitet ihnen zusammen mit den beteiligten Lehrkräften viel Freude.
Für die Kastulus-Bader-Stiftung ist die Förderung solcher zukunftsweisender Projekte eine erfüllende Aufgabe und so unterstützte die Stifung das KreAktiv- Projekt großzügig mit 2000 Euro.

Foto: Die Mädchen vor der großen Musical-Aufführung „Grusical“