Kastulus Bader Stiftung

Kastulus Bader Stiftung übergibt Spende für Brückenklasse Seligenthal

11. Februar 2021


Kastulus Bader Stiftung übergibt 1500 Euro für Brückenklasse

 

Stiftungsgründerin Elfriede Bader-Nusser: „Wir unterstützen gerne dieses lobenswerte Projekt“

 

Vatersdorf/Landshut. Die Kastulus Bader Stiftung hat bereits im Jahr 2016 die „Brückenklasse für internationale Jugendliche“ vom Gymnasium Seligenthal finanziell unterstützt. Die Stiftung zeigte sich jetzt erneut hilfsbereit:  Stiftungsgründerin Elfriede Bader-Nusser und Stiftungsvorstand Paul Simmerbauer übergaben am Mittwoch 1.500 Euro für diese Brückenkurse an Schulleiterin Ursula Weger und Maria Fischer.

 

Die Brückenklasse ermöglicht durch den Abbau von Sprachbarrieren eine schnelle Integration von Kinder und Jugendlichen in ihr soziales Umfeld und eine zeitnahe Eingliederung in das bayerische Schulsystem. Konkret finden die Schüler durch intensive Deutschförderung durch Fachlehrkräfte in Deutsch als Zweit- bzw. Fremdsprache in verschiedenen Kursen binnen eines Jahres Anschluss an den Regelunterricht. Sie nehmen ergänzend am regulären Kunst-, Musik- und Sportunterricht teil, um das Erlernte im Kontakt mit Gleichaltrigen einzuüben. Ein ehrenamtliches Patensystem durch Mitschüler ermöglicht eine rasche Integration in die Klassengemeinschaft. Weger informierte, warum man auf die erneute Unterstützung für die Brückenkurse durch die Kastulus Bader Stiftung angewiesen war. Zum einen könne man nur ein geringfügiges Schulgeld erheben und sei generell auf Spenden angewiesen. Zum anderen wäre es in Zeiten von Corona gelungen, alle Schüler, die Bedarf hatten, mit kostenlosen digitalen Leihgeräten der Schule auszustatten, so dass auch ihr Deutschunterricht wie der in der Regelklasse in Videokonferenzen stattfinden könne. „Wir sind für die Spende der Kastulus-Bader-Stiftung jetzt sehr dankbar“, so Weger. Stiftungsgründerin Elfriede Bader-Nusser versicherte: „Wir haben sehr gerne geholfen. Es ist wirklich eine lobenswerte Einrichtung“. So wurde das 2015 aus der Taufe gehobene Projekt bereits 2016 mit dem Niederbayerischen Integrationspreis ausgezeichnet. Weger resümierte: „Seit der Einführung haben wir schon 150 Kinder und Jugendlichen aus über 25 Nationen einen gelingenden Start an einer weiterführenden Schule in der Region verholfen. Nicht wenige haben bereits an unserem Gymnasium Abitur gemacht“. Die Einrichtung des Brückenkurses wird als innovatives Pilotprojekt von Stadt, Landkreis und Bildungsregion Landshut, Gymnasium und Schulstiftung Seligenthal getragen und von der staatlichen Schulaufsicht begleitend beraten. Die Ziele der Kastulus Bader Stiftung sind Förderung von Naturschutz, Jugend- und Altenhilfe, Kunst und Kultur, Brauchtum sowie Wissenschaft, Forschung und Bildung, sie wurde anlässlich des 70. Geburtstages des Namensgebers in Vatersdorf gegründet.

 

Foto:

Stiftungsvorstand Paul Simmerbauer (v.l.) und Stiftungsgründerin Elfriede Bader-Nusser übergaben 1.500 Euro für die Brückenklasse an Schulleiterin Ursula Weger und Maria Fischer.